Sisko Zielbauer


Sisko Zielbauer


Diplom-Heilpädagogin mit Schwerpunkt Kunsttherapie und Heilpädagogische Psychiatrie (Universität zu Köln)

Studium an der "Freien Kunstakademie Essen"

Ausbildung Fachtherapeutin Kunsttherapie und Psychotrauma an der "Kölner Schule für Kunsttherapie"

  • 1996-2004

Arbeit beim Kinderschutzbund Köln (Kinderwohngruppe) und beim Verein „wir für pänz e.V.“

  • 1998-1999

Kunsttherapeutische Tätigkeit an einem neurologischen Therapiezentrum in Köln (NTC)

  • 2005-2013

pädagogisch-künstlerische Leitung der Jugendkunstschule Köln e.V.

  • 2013-2015

Projektleitung des NRW weiten Inklusionsprojekts „under construction“ (>> Film und Dokumentation <<) 
für die fünf großen Landesverbände (G5) der Kinder-, Jugend- und Jugendsozialarbeit in Nordrhein-Westfalen

  • 2016-2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Siegen Arbeitsbereich „Kulturelle Bildung und Inklusion“

---

 

  • seit 2005

Referentin und Dozentin auf zahlreichen Fachtagungen und in Weiterbildungsgängen zu den Themen Kunst / Empowerment / Inklusion sowie Heilpädagogisch fundierte Kunsttherapie, u.a. für

  • Universität zu Köln, Universität Siegen,
  • Landes- und Bundesvereinigung kulturelle Jugendbildung (LKJ und BKJ),
  • Arbeitsstelle kulturelle Bildung in Schule und Jugendbildung NRW,
  • Landesverband der Jugendkunstschulen NRW,
  • Landschaftsverband Rheinland (LVR),
  • Paritätischer Wohlfahrtsverband
  • Akademie Artig, (Kunsttherapeutische Weiterbildung)
  •  seit 2015

Künstlerische Leitung inklusives Kunstlabor „NAK NAK“ im Linoclub e.V

  •  seit 2019

Mitarbeit in der Bundesarbeitsgemeinschaft künstlerische Therapien (BAGKT) im Projekt „Netzwerk gesundheitsfördernde Kulturarbeit“

  •  seit 2021

Eröffnung und Leitung des "Kunstraum Courage", ein Ort für

  • Heilpädagogisch-kunsttherapeutische Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (kunsttherapeutischer Schwerpunkt)
  • Kunstprojekte im Sozialen in Kooperation mit unterschiedlichen Trägern (Kulturelle Bildung, Schwerpunkt: Stärkung über Kunst, Teilhabe und Inklusion)

 

Mitgliedschaften

Vgl. auch Menu-Punkt "Mitgliedschaften" (https://www.kunstraum-sisko-zielbauer.de/de/mitgliedschaften-links.html)

Publikationen

Vgl. auch Menu-Punkt "Presse" (https://www.kunstraum-sisko-zielbauer.de/de/presse.html)

2021

„Kunst-Trialog“ Inklusive Laborräume im Arbeitsbereich Kulturelle Bildung an der Universität Siegen,
In: Heft 2/2021 der Zeitschrift Gemeinsam Leben. Weinheim: Beltz Juventa, S. 100-105

2017

Gemeinsame Sprache der Künste, In: Infodienst, Das Magazin für kulturelle Bildung, Nr. 124, LKD Verlag, S. 32-33

2017

NAK NAK Begleitheft - Die andere Seite ist weich >>zur Publikation <<
Der Link erzeugt sofortigen Download des PDF.

2017


Künstlerische Projektpraxis mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen In: Mehr als geflüchtet: Kulturelle Projekte mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen. LKJ 2017. S. 14-18 >>zur Publikation << (der Link erzeugt sofortigen Download des PDF).

2016

Inklusionsforschung im Kunstlabor | Kunstforschung im Inklusionslabor
Diagonal Dezember 2016 Band 37, Ausgabe 1, S. 219-228 (mit Jun.Prof.Juliane Gerland)

2012

Handlungsfeld für Generalisten, In: Infodienst, Das Magazin für kulturelle Bildung, Nr. 105, LKD Verlag, S. 26-27

2010



Ameln-Haffke, H., Herrmann, B., Müller, R., Zielbauer, S. (Hrsg.): meine ART - deine ART. Inklusion und Empowerment in der kulturpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. WORKBOOK. (2010) Köln: Universität. Zentrale Hausdruckerei. Online im Internet unter www.hf.uni-koeln.de/31348 (Stand: 03.04.2016) oder hier >> zum Workbook << (der Link erzeugt sofortigen Download des PDF).

 

Forschung

  • Kunst, ästhetische Praxis und geistige Behinderung

  • Ästhetische Praxis in inklusiven Gruppen

  • Kulturarbeit mit Geflüchteten

  • Partizipative/ inklusive Forschung als Perspektive für die Kulturelle Bildung

  • Wissenschaftliche Mitarbeit: Kunstlabor 30
    In Zusammenarbeit mit den AWO-Werkstätten und mit dem Sozialen Träger Sozialwerk St. Georg in Siegen wurde ein Seminarprojekt entwickelt, in dem Studierende gemeinsam mit den Werkstattbeschäftigten und Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen über inklusive Interaktionen im Kontext experimenteller Kunst forschen.

  • Mit Hilke Zielbauer: Körper und Raum, experimentelle Arbeitsformen (vgl: Zielbauer Architektur)